"Ecke" - Axel Eckert

Im zarten Alter von sieben Jahren, trat er spontan während eines Volksfestes vor über 2000 Zuschauern auf und schmetterte das Lied “Wenn die Elisabeth nicht so schöne Beine hätt“ ins Mikro.

Daraufhin wurde er von seinem Schuldirektor mit den Worten: “Du lern erst mal richtig Deutsch und keine Schlagertexte“ zusammengedonnert.

 

Davon unbeirrt, nach Schulchor, Musikschule, Kirchenband und Schülercombo, vierzehnjährig, gründete Ecke seine erste Band.  

Songs von Jimmy Hendrix, den Beatles, Stones, von C.C.R., Cream,

Deep Purple und Iron Butterfly begleiteten seine Jugend.

 

Es folgte ein Musikstudium in den Fächern Gesang, Sprecherziehung, Arrangement, Klavier, Bass und Gitarre.

 

1984 gründete er die Countryband „Ecke& Co.“, die bis zur Wende national und danach europaweit zu den Spitzenbands gehörte.

 

1988 folgten erste Fernsehauftritte. 1989-1995 war Ecke Redakteur und Moderator seiner eigenen Rundfunksendung „CountryTop 5“ beim ORB.

Seit 1984 arbeitet er als Produzent und Songwriter und betreibt ein Tonstudio.

 

2007 traf Ecke seine jetzige Ehefrau „Luzi“ mit der er seit 2008  

gemeinsam auf der Bühne steht.

 

Das Erfolgsrezept für seine Songs: “Immer mit dem Ohr am Publikum“.

 

 

"Luzi" - Simone Eckert

Opa Günter war Stepptänzer, Schlagzeuger und Akkordeonspieler.  

Oma Jenny Artistin und Sängerin. Und Mama Regina, vom lieben Gott selbst mit einer klasse Stimme ausgestattet, wollte ihrem Kind das angedeihen lassen, was ihr selbst versagt wurde.  

So kam es, dass "klein Luzi" mit dem Genre vertraut, von Kindesbeinen an sang.

Im Kindergarten und in der Schule, wurde sie zu Aufführungen immer wieder  

an die vorderste Front geschickt.

Aber auch in Papas Trabi, wo das Radio eh nicht zu hören war, durfte + musste sie singen.

 

Der Direktor der Kreismusikschule Finsterwalde wurde auf ihre Stimme aufmerksam und  „coachte“ sie.

Ihre persönlichen Favoriten waren zu jener Zeit Gruppen und Interpreten wie:  

Die Toten Hosen, The Cure, Die Ärzte aber auch Conny Francis und  

man höre und staune Die Flippers.

 

Da Luzi in der Blüte ihrer Pubertät mit dem einen oder anderen Pfund kämpfte, sagte sie dem Gesang „ade“ und widmete sich fortan dem Sport.

 

Im zarten Alter von 18 Jahren wurde sie während ihrer Lehre Mama und hatte dadurch wieder einen Grund zu singen – diesmal für ihre Kiddies.

 

Aber der Kreis schloss sich.  

2007 traf sie den Produzenten und Songwriter Axel (Ecke) Eckert, dem Luzis  

klare Stimme auffiel und der sie für ihren ersten Studiojob engagierte.

 

Und wie es zwischen Mägdelein und Knäbelein manchmal passiert, wurde aus den beiden ein Paar.

Beide stehen seit 2008 gemeinsam auf der Bühne und begeistern ihr Publikum, das sie liebt.

 

 

31545